Online-Dialog “Jugendmobilität in turbulenten Zeiten im turbulenten Europa” am 30.04.2021 ab 11 Uhr

Seit nunmehr einem Jahr haben sich die bekannten Lebens- und Arbeitswelten grundlegend verändert. An der deutsch-polnischen Grenze, in Polen und in Deutschland, in der Europäischen Union, in der gesamten Welt. Dem gemeinsamen Ziel und Versprechen Menschen beiderseits der Grenze zusammenzubringen, stehen damit große Hürden entgegen. Die vielen Errungenschaften der Europäischen Union können zur Zeit nur bedingt genossen werden. Als ob die Pandemie nicht ausreichend turbulent wäre, kam noch der Brexit und dessen Folgen hinzu.

Insbesondere bestehende Partnerschaften und geplante Aktivitäten im Bereich der Jugendmobilität in allen denkbaren Hinsichten leiden unter den fehlenden persönlichen Begegnungen. Ist die Digitalisierung der Heilmittel dafür? Was geht noch? Welche Lösungen bieten sich an? Sollen man einfach die weniger turbulenten Zeiten einfach abwarten?

Darüber soll gemeinsam am 30.04., ab 11 Uhr in einem Online-Dialog mit Podiumsdiskussion via Zoom debattiert werden.

Für Sie und mit Ihnen diskutieren im Podium: 

  • Darius Müller (Schloss Trebnitz Jugend– und Begegnungszentrum e.V.)
  • Agnieszka Sajduk (Handwerkskammer Frankfurt (Oder) – Region Ostbrandenburg) 
  • Toralf Schiwietz (Euroregion PRO EUROPA VIADRINA Mittlere Oder e.V., EUROPE DIRECT Frankfurt (Oder)) 
  • Claudius Siebel (JUGEND für Europa, Nationale Agentur Erasmus+) 
  • Klaus Waiditschka (Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V., EURODESK Beratungsstelle) 

Moderation:

Matthias Hoffmann (Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg)

Seien Sie mit dabei und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit, profitieren Sie von den Erfahrungen der Experten und anderer Teilnehmenden. Treten Sie in Dialog mit den Podiumsteilnehmenden. Zur Anmeldung oder für Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an info@euroregion-viadrina.eu