Podcasts4U

Mit Anfang des neuen Jahres starten die beiden Fachstellen für internationale Jugendbegegnung der Landkreise Teltow-Fläming und Oberspreewald-Lausitz mit der Podcast-Reihe „Café International“. Jugendlichen, Fachkräften der Sozialen Arbeit und der Kommunen werden so Menschen, Möglichkeiten und Methoden vorgestellt, um internationalen Austausch zu ermöglichen.

Die Folgen haben jeweils ein bestimmtes Land im Fokus und gehen in diesem Zusammenhang auf verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten im Kontext internationaler Jugendarbeit ein. Im ersten, soeben u.a. auf Spotify (spoti.fi/3iwbSYA) veröffentlichten Podcast stehen Frankreich und die Themen Freiwilligendienst, Europäisches Solidaritätskorps und deutsch-französische Jugendbegegnung im Mittelpunkt.

Erfolgreiche virtuelle internationale Jugendbegegnung

Junge Menschen aus Deutschland, England, Griechenland, Polen, Spanien und der Türkei trommelten, rappten, tanzten und fotografierten, spielten Theater und waren gemeinsam künstlerisch kreativ. Vom 11. bis 13. Dezember 2020 entwickelten sie in virtuellen Workshops Visionen zu ihren Träumen, Ängsten, Erfahrungen und Lebensgewohnheiten, auch im Zusammenhang mit der Pandemie. So überwanden sie für kurze Zeit die Grenzen der Realität inmitten des Lockdowns. Auch drei Jugendliche aus Niedergörsdorf im Landkreis Teltow-Fläming waren dabei.

Da internationale Jugendbegegnungen aufgrund der damit verbundenen Reisen aktuell nicht durchführbar sind, rief IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland e.V. Mitgliedskommunen des bundesweiten Netzwerks „Kommune goes International“ dazu auf, sich an diesem virtuellen Experiment zu beteiligen. Sechs Kommunen aus fünf Bundesländern folgten dem Aufruf und bereiteten seit Oktober in virtuellen Meetings gemeinsam die internationale englischsprachige Jugendbegegnung vor. Die Städte Eislingen/Fils (BW), Hamm (NRW), Kassel (HE), Köln (NRW), Oldenburg (NI) und der Landkreis Teltow-Fläming (BB) luden Jugendeinrichtungen aus ihren internationalen Partnerstädten Bradford (England), Huarte (Spanien), Seferihisar (Türkei), Thessaloniki (Griechenland), Poznan und Toruń (Polen) zum Mitmachen ein. 

Von Freitagnachmittag bis Sonntagabend begegneten sich Jugendliche im Alter von 14-24 Jahren aus 12 Orten in 6 Ländern im virtuellen Raum. Das Kennenlernen wurde durch Online-Speeddating und kurze, kreative Selbstpräsentationen der Gruppen aus den einzelnen Orten erleichtert. Um die Kommunikation in der internationalen Gruppe zu fördern, lernten die Teilnehmenden außerdem auf spielerische Weise einfache Wörter in der Sprache der Partnerländer. Nach dem offiziellen Programm konnten die Teilnehmenden sich in dem von den Jugendlichen selbst gestalteten Abendprogramm virtuell treffen.

Am Sonntagnachmittag präsentierten alle Workshops ihre Zukunftsträume. Die Darbietungen boten einen spannenden Einblick in die Zukunftsvisionen der Teilnehmenden. Dabei wurde eines ganz deutlich – auch im Lockdown sind dem Spaß an Internationalem und der Lust, Brücken über Landesgrenzen hinweg zu schlagen, sich auszutauschen und kreativ zu entfalten keine Grenzen gesetzt. 
 
Die virtuelle internationale Jugendbegegnung wurde gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die mitorganisierende „Fachstelle Internationale Jugendbegegnung“ wird mit Förderung durch den Landkreis Teltow-Fläming von der Stiftung SPI – Niederlassung Brandenburg Süd-Ost – umgesetzt.

Online-Beratungs-Café „International“

© Abbildung: Von Biblioteca de la Facultad de Derecho y Ciencias del Trabajo Universidad de Sevilla – 1004158 Uploaded by clusternote, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=26967094

Die Fachstelle Internationale Jugendbegegnung im Landkreis Teltow-Fläming ist ab sofort zusätzlich immer montags zwischen 9 und 12 Uhr im Online-Beratungs-Café „International“ erreichbar. Nach Anmeldung per E-Mail (online@ijb-tf.de) gibt es live und per Videokonferenz individuelle Beratungen für Fachkräfte und Jugendliche zu den Themen:

Gap Year im Ausland

Internationaler Schüleraustausch

Ausbildung und Studium im Ausland

Organisation und Durchführung von internationalen Jugendbegegnungen

Die Beratung ist kostenfrei und neutral und steht allen Interessierten aus dem Landkreis Teltow-Fläming zur Verfügung.

Hintergrund: Die Fachstelle Internationale Jugendbegegnung im Landkreis Teltow-Fläming ist eine vom Landkreis geförderte und von der Stiftung SPI – GB Niederlassung Brandenburg Süd-Ost organisierte Beratungsinstanz, die Jugendliche, Fachkräfte der sozialen Arbeit, Schulen und Kommunen im Landkreis über die verschiedenen Möglichkeiten von individuellen
Auslandserfahrungen bis hin zu Konzeption, Organisation und Umsetzung von
internationalen Jugendbegegnungen im Landkreis Teltow-Fläming berät und unterstützt. Die Fachstelle ist Teil des europäischen eurodesk-Netzwerks und koordiniert in diesem Zusammenhang zwei eurodesk-Infopunkte im Landkreis.

Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland wieder möglich

BIS 1. DEZEMBER 2020 FÜR KULTURWEIT BEWERBEN

Bis zum 1. Dezember können sich junge Menschen bei kulturweit für ein Freiwilliges Soziales Jahr im Ausland bewerben. Mit dem Freiwilligendienst der Deutschen UNESCO-Kommission setzen sie sich weltweit für Kultur, Natur und Bildung ein. Der Freiwilligendienst beginnt am 1. September 2021, sofern zu diesem Zeitpunkt keine Reisebeschränkungen bestehen.

Bereits heute entsendet die Deutsche UNESCO-Kommission wieder kulturweit-Freiwillige in ausgewählte Länder der Europäischen Union. Mehr als 130 junge Menschen haben sich seit Anfang Oktober mit einem Online-Seminar darauf vorbereitet, in den kommenden Monaten die Arbeit von Schulen, Kultureinrichtungen und Naturerbestätten unter Corona-Bedingungen zu unterstützen.

Bestens abgesichert

An kulturweit können alle jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren teilnehmen, die in Deutschland leben. kulturweit-Freiwillige werden intensiv auf ihre Zeit im Ausland vorbereitet und finanziell unterstützt: mit Seminaren und einem Sprachkurs, mit Versicherungen, Reisegeld und Mietzuschuss.

Mit kulturweit lernen Menschen seit mehr als zehn Jahren fürs Leben. Über 4.000 Freiwillige haben bislang an dem internationalen Programm teilgenommen, das mit dem Quifd-Siegel für Qualität in Freiwilligendiensten ausgezeichnet ist.

Hintergrund

kulturweit ist ein Projekt der Deutschen UNESCO-Kommission und wird vom Auswärtigen Amt gefördert. Partner sind der Deutsche Akademische Austauschdienst, das Goethe-Institut, die Deutsche Welle Akademie, das Deutsche Archäologische Institut, der Pädagogische Austauschdienst in Kooperation mit der Zentralstelle für das Auslandsschulwesen sowie zahlreiche UNESCO-Nationalkommissionen weltweit.

Weitere Informationen

kulturweit-Bewerbungsportal

kulturweit-Webseite 

kulturweit während der Corona-Krise

[Quelle: Pressemitteilung Deutsche UNESCO-Kommission, 15.10.2020; Newsletter IJAB e.V.]

„Time to Move“-T-Shirt- Wettbewerb ist zurück

Im Rahmen der „Time to Move“-Kampagne von Eurodesk sind
Jugendliche auch dieses Jahr dazu aufgerufen, ein T-Shirt zu gestalten. Kreative Designs zum Motto „Time to Move“ können bis zum 31. Oktober 2020 eingereicht werden. Zu gewinnen gibt es u. a. ein einjähriges Skillshare-Premium-Abonnement und ein Wacom Intuos S Tablet.

2020 wird der „Time to Move“-T-Shirt-Wettbewerb bereits zum vierten Mal ausgerufen. Teilnehmen können Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 13 und 30 Jahren aus Deutschland und den 35 Eurodesk-Partnerländern. Ausgezeichnet werden die T-ShirtDesigns, die das Motto der „Time to Move“-Kampagne am besten aufgreifen. Neu am Wettbewerb ist, dass in diesem Jahr zwei Hauptgewinner/-innen ausgewählt werden: einmal aus den Teilnehmenden zwischen 13 und 19 Jahren, zum anderen aus den Teilnehmenden zwischen 20 und 30 Jahren. Weitere Gewinne werden im Rahmen einer öffentlichen Abstimmung vergeben.

Weitere Infos und die Möglichkeit zur Bewerbung: https://timetomove.eurodesk.eu/#contest
Einsendeschluss: 31. Oktober 2020, 12:00 Uhr


Worum geht es bei der „Time to Move“-Kampagne?


„Time to Move” ist eine Veranstaltungsreihe, die vom 1. bis zum 31. Oktober 2020 online und offline in ganz Europa stattfindet. Die Aktivitäten werden von EurodeskExpert(inn)en organisiert, die Jugendliche kostenlos und persönlich zu Chancen in Europa und zu Auslandsaufenthalten beraten: Was ist trotz Corona oder nach den Lockerungen möglich? Virtuelles Engagement? Ein High-School-Halbjahr? Ein Auslandspraktikum? Eurodesk gibt Tipps zur Planung.

Weitere Informationen zur diesjährigen Kampagne sowie einen Veranstaltungskalender gibt es unter https://timetomove.info

Mehr Infos zu den aktuellen Möglichkeiten für Auslandsaufenthalte und Alternativen aufgrund der Corona-Pandemie unter www.rausvonzuhaus.de/Corona

Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch – Antragstellung für 2021

Tandem, das Koordinierungszentrum Deutsch-Tschechischer Jugendaustausch, verwaltet im Auftrag des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend die „Sondermittel Tschechische Republik“ aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP). Anträge auf KJP-Mittel können jetzt eingereicht werden. Gefördert werden können Jugend- und Fachkräftebegegnungen sowie Kleinaktivitäten. Auch digitale Maßnahmen können beantragt werden. Die Antragstellung erfolgt im Zentral- bzw. Länderstellenverfahren.

Kunstprojekt Europa

Der Österreicher Stefan Frankenberger hat mit METROPA eine Vision Europas geschaffen, wie es in ein paar Jahrzehnten sein könnte, heruntergebrochen auf eine Alltagsgrafik, die Europa als Stadt, als Metropole zeigt: für jeden benutzbar, raumgreifend, universell.

Weiteres auf www.metropa.eu

14. Internationale Brandenburger Jugendkulturtage in Blossin / Anmeldung eröffnet

So war es beim letzten Mal im Jahr 2018!

Und so soll es dieses Mal werden:

Unter dem Motto „sei beteiligt!“ treffen sich vom 28-30.08.2020 polnische, litauische und deutsche Jugendliche im Alter von 14 bis 25 Jahren im Jugendbildungszentrum Blossin (Landkreis Dahme-Spreewald), um gemeinsam Kultur zu leben und zu erleben.

In kleinen Gruppen und vorwiegend unter freiem Himmel werden sie in bis zu 15 verschiedenen Workshops (u.a. Tanz, Trommeln, Veranstaltungsmanagement, Graffiti, Theater) arbeiten, sich kennen lernen und abschließend die Ergebnisse präsentieren. Die Workshops werden von erfahrenen und renommierten Künstlern und Fachleuten geleitet.

Anmelden können sich Gruppen mit Teilnehmenden von 14 bis 25 Jahren mit Wohnsitz in Brandenburg ab sofort auf www.brandenburger-jugendkulturtage.de Die Teilnahmegebühr inklusive Unterbringung und Verpflegung beträgt 25 EUR je Person.

Die Vorbereitung und Umsetzung dieses außerschulischen Bildungsformats erfolgt im Einklang mit den derzeit bzw. künftig geltenden Vorschriften der Reisemöglichkeiten der beteiligten Länder, der Eindämmungsverordnung des Landes Brandenburg sowie mit möglichen Auflagen durch das Gesundheitsamt des Landkreis Dahme-Spreewald.

Organisiert werden die alle zwei Jahre stattfindenden Brandenburger Jugendkulturtage von der Stiftung SPI – Niederlassung Brandenburg Süd-Ost. Mitveranstaltet und gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg sowie unterstützt durch das Deutsch-Polnische Jugendwerk.

Gute Nachrichten für alle Freiwilligen im Europäischen Solidaritätskorps (ESK)

Wer seinen ESK-Freiwilligendienst aufgrund der Corona-Pandemie abbrechen musste, kann einen zweiten Dienst (bis zu einer Gesamtdauer von 12 Monaten) antreten.

Heißt, angefanger Dienst + neuer ESK-Dienst dürfen insgesamt 12 Monate dauern. Weitere Infos gibt’s bei JUGEND für Europa: solidaritaetskorps@jfemail.de oder Telefon: 0228 – 9506-220.

Auslandsberatung virtuell

Ab sofort ist es möglich sich virtuell und persönlich über Möglichkeiten eines Auslandsaufenthaltes informieren und beraten zu lassen.

Auch wenn es die aktuellen Umstände gerade nicht zulassen, seinen Traum vom Auslandsaufenthalt wahr werden zu lassen, sollte man die Zeit jetzt dennoch nutzen, um sich schon mal Gedanken darüber zu machen, wie der individuelle Auslandsaufenthalt während der Schuzle, zwischen Schule und Ausbildung oder während der Ausbildung bzw. des Studiums gestaltet werden könnte.

Hier gehts zum virtuellen Info- und Beratungsraum. (Funktioniert am Besten mit Googles Chrome.)

Die aktuellen Live-Beratungstermine gibt es regelmäßig und zeitnah auf Instagram (@goeurope.tf) zu erfahren.